5.11.2020 | johanna etzold

„Sind wir nun schon bei Rot?“

Ein Paar rote Ampeln vor blauem Himmel von Horia Varlan

Die Schüler beschäftigt in den letzten Tagen oft die Frage, auf welcher Stufe wir denn nun stehen: Sind wir gelb, orange oder rot? „Wenn die rote Welle kommt, dann wird’s kritisch!“, hat ein Schüler heute zu mir gesagt. „Wir wollen bloß nicht wieder zuhause lernen!“, meinten andere. Spannung liegt in der Luft in diesen Tagen. Auch wir Erwachsenen sind in Habachtstellung: Was passiert als nächstes? Wann müssen wir was beachten?

Diese Spannung merke ich den Kindern mitunter an. Es ist unruhiger im Morgenkreis. Es gibt bäufiger Rangeleien. Da hilft Bewegung! So oft es möglich ist, geh‘ ich mit den Kindern raus. Und zwischendurch mal den Körper abklopfen und die Arme und Beine ausschütteln, bevor es wieder an die Arbeitshefte geht.

Und über die bewegende Zeit mit den Kindern reden, die Spannung ansprechen, hilft. Denn wenn Spannungen und Gefühle ausgesprochen werden, können wir Verantwortung dafür übernehmen. Dann kann ich den Kindern auch sagen, wie es mir damit geht, eine Maske zu tragen, oder immer wieder um Ruhe zu bitten, dass es mich anstrengt, auf die Einhaltung der strengen Regeln zu achten und dass ich manchmal unsicher bin, wie es nun weiter geht. Und ich kann den Kindern zuhören: Wie geht es euch in dieser Zeit? Mit dem Tragen der Masken, damit, dass die Sport-AGs wieder aufhören könnten, und dass die Erwachsenen vielleicht schneller mal die Nerven verlieren. Und was bedeutet das dann eigentlich?

Immer wieder haben wir auch etwas zu lachen. Ein Schüler kam neulich und meinte, er hätte etwas von 25 Quadratmeter pro Person gehört. Das wäre ja toll, denn sein Zimmer wäre längst nicht so groß. Auf die Entgegnung, dass es um die erlaubte Anzahl an Personen pro Ladenfläche ginge, meinte er: „Na, dann zieh ich jetzt bei uns im Laden um die Ecke ein, „da hab ich dann ja 25 Quadratmeter!“ Ein Witz für das Corona-Witzebuch… Und er zeigt, wie gut es tut, die Situation immer wieder auch mit Humor zu nehmen! Die Kinder setzen sich auf ihre Weise mit dem Stufenplan und der Situation auseinander.

portrait Johanna Etzold

Johanna Etzold
Lernbegleiterin, Psychologin und Mutter von drei Kindern
Vermittlungsteam von Empathie macht Schule

Titelphoto: „A couple of red traffic lights against a blue sky“ by Horia Varlan, lizensiert unter CC BY 2.0.


Du kannst diesen Beitrag teilen