22.08.2020 | ina rohde

Sich der Mitte bewusst werden – eine Übung

Wenn du den Blog schon länger verfolgst und die Übungen aus dem Buch „Achtsam durch den Tag“ ausprobiert hast, dann hast du bereits auf verschiedene Weise versucht, deine Aufmerksamkeit bewusst auf etwas zu lenken: Seien es deine Hände oder Füße, Geräusche oder Gerüche. Diese Übung lenkt die Achtsamkeit auf deinen eigenen Schwerpunkt: die Mitte des Körpers. Dieser Punkt liegt in der Mitte des Unterbauches, etwa vier Fingerbreit unterhalb des Bauchnabels und drei Fingerbreit nach innen.

Ich habe viele Jahre Ballett getanzt und auch wenn ich es nicht mehr tue, ist mir eine gute Körperbeherrschung geblieben – und die Fähigkeit, meine „Mitte“ zu kennen und zu spüren. Diese körperliche Balancefähigkeit kommt mir auch bei anderen sportlichen Betätigungen zugute. Außerdem stabilisiert bewusster Kontakt zu der eigenen Mitte unsere Gefühle, auch die so genannten schwierigen Emotionen. Ärger, Wut oder Sorgen erscheinen nicht mehr so stark oder bedrohlich. Und auch wenn wir viel in Gedanken sind, hilft es, sich bewusst auf die Mitte des Körpers zu konzentrieren.

Dazu möchte ich dich mit der heutigen Übung einladen.

Schließe mehrmals am Tag die Augen und stelle dir den Punkt etwa vier Fingerbreit unterhalb des Bauchnabels und drei Fingerbreit nach innen vor. Atme ein paar Atemzüge lang ganz bewusst in diesen Punkt.
Bevor du mit deiner Arbeit weitermachst, spüre in deinen Körper, in die Hände und Füße hinein. Wie fühlen sie sich an? Was machen deine Gedanken? Merkst du eine Veränderung?

Nimm dir am Abend  wieder ein paar Minuten Zeit und spüre in dich hinein, ob diese kleine

Übung etwas verändert hat. Wie fühlen sich der Körper und die Atmung an? Was machen die Gedanken? Wie ist dein emotionaler Zustand? Gibt es eine Veränderung? 

Versuche deine Reaktionen nicht zu bewerten, sondern sieh sie dir an und nimm die ganze Bandbreite von Möglichkeiten interessiert und dankbar wahr.

portrait Ina Rohde

Ina Rohde
Kinderkrankenschwester, Grundschullehrerin und Sonderpädagogin
Vermittlungsteam von Empathie macht Schule

Titelphoto von privat.


Du kannst diesen Beitrag teilen